Die noch nicht vermiedenen CO2-Emissionen berechnen und kompensieren

Die Gesamtemissionen eines Jahres (für einen Privathaushalt, ein Unternehmen oder eine Organisation o.ä.) oder die Emissionen eines einzelnen Ereignisses (z.B. für eine Flug- oder PKW-Reise, eine Veranstaltung) können Sie leicht mit einem CO2-Rechner, z. B. dem vom Umweltbundesamt, ermitteln:

Nicht die Präzision der Berechnung ist entscheidend, sondern die Konsequenz des Bemühens, im Rahmen der zumutbaren finanziellen Belastung im eigenen Verantwortungsbereich möglichst bald klimaneutrales Handeln zu erreichen – durch eigenverantwortliche Emissionsvermeidung und ergänzende Kompensation aller noch nicht vermiedenen bzw. noch nicht vermeidbaren CO2-Emissionen.

Die Stiftung Warentest hat im Berichtsheft 03/2018 den Test von 6 Kompensationsanbietern veröffentlicht. Die folgenden drei von ihnen wurden mit dem Urteil “sehr gut” bewertet:

Art der Kompensation: technisch

Zertifizierung: Gold Standard; Gold Standard VER Microsale

Kosten pro Tonne CO2:23 Euro

Art der Kompensation: technisch

Zertifizierung: überwiegend Gold Standard

Kosten pro Tonne CO2: 23 Euro

Art der Kompensation: biotisch

Zertifizierung*: Gold Standard; VCS/CCBS; Plan Vivo

Kosten pro Tonne CO2: 15 Euro

* Die ausgegebenen Zertifikate beziehen sich auf bereits durch den Kompensations-Wald eingebundenes CO2